Gotha

Freie Hausarztstellen im Landkreis Gotha: 7,5 (Stand: 05.07.2017)

Hausärztliche Versorgung

  Mittelbereich Gotha
Hausärzte 7,5
Freie Facharztstellen im Landkreis Gotha: 6,5 (Stand: 05.07.2017)

Allgemeine fachärztliche Versorgung

  Planungsbereich Gotha
Augenheilkunde 3,0
Chirurgie 0
Frauenheilkunde 0
Dermatologie 0
HNO 0
Nervenheilkunde 0
Orthopädie 0
Psychotherapeuten 0
ärztliche Psychotherapeuten 3,0
Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten 0
Urologie 0
Kinderheilkunde 0

Spezialisierte Fachärztliche Versorgung

  Planungsbereich Mittelthüringen
Anästhesisten 0
Fachärztliche Internisten 0
Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie 0
Radiologie 0

Gesonderte Fachärztliche Versorgung

  Planungsbereich Thüringen
Humangenetiker 0
Laborärzte 0
Neurochirurgen 0
Nuklearmediziner 0
Pathologen 0
Physikalische- und Rehabilitations-Mediziner 0
Strahlentherapeuten 0
Transfusionsmediziner 0,5

Der Landkreis Gotha ist Thüringens bevölkerungsreichster Landkreis. Insbesondere für junge Familien ist das hiesige Angebot an Wohnraum und geeigneten Bauplätzen interessant, das mit deutlich erschwinglicheren Preisen als in Ballungsräumen aufwartet. Der Landkreis erstreckt sich vom Großen Inselsberg im Westen bis an die Tore Erfurts im Osten sowie Thüringens Obstgarten, der Fahner´schen Höhe, im Norden bis zum Rennsteig, dem bekanntesten Wanderweg des Thüringer Waldes, im Süden. Die Region zählt heute dank einer leistungsfähigen Industrie und eines breit aufgestellten Mittelstandes zu den wirtschaftlich stärksten des Freistaates. In den gut ausgelasteten Gewerbegebieten haben sich namhafte Unternehmen wie die Continental-Gruppe, die August-Storck-KG oder diverse Logistikunternehmen angesiedelt. Zentrum und Verwaltungssitz ist die Residenzstadt Gotha, die auf eine über 1225-jährige Geschichte zurückblicken kann. Das Schloss Friedenstein gilt als weithin sichtbares Wahrzeichen und als größte frühbarocke Schlossanlage Deutschlands. Im Landkreis Gotha kommt der Bildung seit alters her ein großer Stellenwert zu: 1642 führte das einstige Herzogtum Sachsen-Gotha als erster der mitteldeutschen Staaten die Schulpflicht ein. Aus dieser großen Tradition heraus existiert noch heute in der Region ein vielfältiges Angebot insgesamt. Breite Möglichkeiten zur aktiven Entspannung bieten ferner die abwechslungsreiche Natur, sei es beim Radwandern auf einem der gut ausgebauten Radwege (Nessetal-Radweg, Städtekette, Apfelstädt-Radweg), beim halsbrecherischen Downhill-Fahren am Inselsberg, beim Klettern am Falkenstein oder auf einer gemütlichen Wanderung entlang des Rennsteigs.

Gemäldesammlung des Herzoglichen Museums Gotha